Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zum den BreadcrumbsSpringe zum InhaltSpringe zum Footer
Inhalt
Aktuelles
Ein E-Scooter steht auf einem breiten Gehsteig, dahinter ist das Burgtheater zu erkennen. An der Lenkstange des Scooters hängt ein Informations-Flyer von LIME
Bildinfo: LIME Scooter mit Parkempfehlung © LIME

Abstellen von E-Scootern: Kooperation von Lime und BSVWNB

Informationskampagne zum korrekten Abstellen von E-Scootern, um Stolperfallen für blinde und sehbehinderte Menschen zu vermeiden.

Zum Tag des weißen Stockes am 15. Oktober:

Der Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich und seine sieben Landesorganisationen veranstalten rund um den internationalen Tag des weißen Stockes am 15.10. zahlreiche Aktivitäten, die die Bedeutung der Themen „Mobilität“, „Verkehr“ und „Barrierefreiheit“ in den Mittelpunkt stellen und ins Bewusstsein der Gesellschaft rücken.

Wiener Schwerpunktaktion E-Scooter

In einigen Fällen können E-Scooter ein großes Hindernis für blinde Menschen darstellen. Daher arbeitet der BSVWNB, der vor dem Sommer die Initiative Rücksicht zu diesem Thema gestartet hat, seit Herbst auch mit dem E-Scooter-Vermieter Lime zusammen.

Gemeinsam entwickelten Lime und der Blindenverband Wien ein Programm, das die Aufmerksamkeit der E-Scooter-FahrerInnen auf die Bedürfnisse blinder Menschen lenken soll.

So wurden an den Lime Scootern temporär Karten mit Parkempfehlungen angebracht, die insbesondere auf blinde MitbürgerInnen aufmerksam machen sollen. Auch innerhalb der Lime App werden künftig die wichtigsten Tipps zum Parken angezeigt.

Obmann Kurt Prall begrüßt diese Zusammenarbeit:

"Als Lime uns um unsere Erkenntnisse bat, stellten wir unsere Expertise gerne zur Verfügung. Dieses Engagement ist vorbildlich und zeigt, wie wir alle gemeinsam mehr tun können, um das städtische Leben so sicher wie möglich zu gestalten."

 

Die wichtigsten Tipps wurden zudem in einer gemeinsamen Aussendung zusammengefasst:

  • E-Scooter gelten als Fahrräder – daher nie am Gehsteig fahren
  • Scooter abseits der Blinden-Leitsysteme parken
  • Hausmauern, Hausecken und Ampelmasten freihalten
  • Tempo immer der Situation anpassen
  • Nur eine Person am Scooter und immer Helm tragen

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite zur Initiative Rücksicht!

Portraits

Das Singen hat Barbara Wlcek Leben und Augenlicht gerettet. Denn erst als sie es nicht mehr konnte, suchte sie ärztliche Hilfe.

Aktuelles

Beim MERKUR Markt wird Inklusion gelebt, etwa mit einem Leitsystem beim Eingang der Filiale Hütteldorfer Straße 112, das zu einer Klingel führt.

Aktuelles

Blinde Menschen durften ausgewählte Exponate im Rahmen einer Spezialführung durch die Ausstellung „Körperwelten – Eine Herzenssache“ ausnahmsweise...