Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zum den BreadcrumbsSpringe zum InhaltSpringe zum Footer
Inhalt
Aktuelles
Zeichnung: Mole mit Kopfhörern, sitzt am PC und grüßt; Text: Willkommen_Mahlzeit BLINDzler!_Wir begrüßen dich bei BLINDzeln!_Dem Treffpunkt für Durchblicker
Bildinfo: Screenshot von www.blindzeln.org © BLINDzeln

Einmal kurz geBLINDzelt ...

... und schon steht die Tür zur virtuellen Welt weit offen.

Man trifft sich auf dem Maulwurfshügel, macht noch rasch einen „Abstecher“ in die Dorfschenke, um zu sehen, wer sich dort ´rumtreibt, bevor es zum Seminar Intuitives Essen geht. In einem anderen Raum tauscht man sich gerade über die Nutzung des Screen Readers NVDA aus.

Das alles natürlich rein virtuell, wie es sich in Pandemie-Zeiten eben gehört. Im Veranstaltungszentrum der Online-Plattform BLINDzeln weht jedem/jeder BesucherIn der Duft der weiten Welt entgegen. Da treffen sich Leute aus dem gesamten deutschsprachigen Raum - und darüber hinaus - um sich zu einer schier unglaublichen Vielfalt an Themen auszutauschen. In einem geschlossenen Raum zu einem kostenpflichtigen Seminar, andernorts zu einem lockeren Gedankenaustausch zu Themen wie Fußball, Kochen, Bücher, die letzte Urlaubsreise oder einfach nur, um über Gott und die Welt zu plaudern.

Der vierte virtuelle Themenabend am 24. Februar stand ganz im Zeichen der Online-Plattform BLINDzeln. Michael Kuhlmann und Stina Rosén aus dem technischen Betreuungsteam von BLINDzeln stellten den Online-Dienst näher vor, den es nun schon 20 Jahre gibt. Die Planung für dieses neueste Angebot von BLINDzeln, das Online-Veranstaltungs-Zentrum - kurz OVZ -, startete Anfang 2020. Möglicherweise haben die Pandemie und die damit verbundenen Kontakteinschränkungen das Startdatum des Dienstes sogar etwas beschleunigt. Das OVZ ging nämlich bereits im Mai 2020 an den Start.

Heute umfasst BLINDzeln eine ganze Reihe von digitalen Angeboten. Aufgebaut und gepflegt wird der gesamte Dienst durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen.

Motivation für diese private Initiative waren die zahlreichen Barrieren, auf die blinde Menschen in der digitalen Welt immer wieder stoßen. Deshalb ist das D bei BLINDzeln auch nicht versehentlich "reingerutscht".

So entstand im Laufe der 20 Jahre ein umfassendes und vor allem barrierefreies Online-Portal.

Der Shop bietet ein großes Angebot an Technik für Beruf und Alltag. Zum Teil sind es handelsübliche Produkte, die besonders gut zu bedienen sind (gut fühlbare Bedienelemente, Sprachführung, ...), zum Teil Systeme, die nach den Wünschen der KundInnen speziell konfiguriert werden. Kauft man ein Notebook im Handel, muss man sich zu Hause erst mit der Einrichtung auseinandersetzen, braucht vermutlich Hilfe durch jemanden, der/die den Bildschirm sehen kann. Bei BLINDzeln bestellte Notebooks langen bereits komplett installiert und konfiguriert bei KundInnen ein.

Ein weiterer wichtiger Bereich ist dem Thema Medien gewidmet. Er beinhaltet die vielen Mailinglisten, Foren und WhatsApp-Gruppen sowie eine Vielzahl von Podcasts zu den unterschiedlichsten Themen. Auch das barrierefreie Content Management System (CMS) Conny zur Erstellung eigener Webseiten ist hier angesiedelt. Anders als die am freien Markt eingesetzten Systeme ist die Oberfläche von Conny barrierefrei und somit recht einfach auch ohne Sicht auf den Bildschirm unter Einsatz eines Screen Readers gut nutzbar. Wer möchte, kann hier auch Cloud-Speicher mieten, vergleichbar mit Dropbox, Google Drive und anderen Cloud-Diensten, um wichtige Daten auch unterwegs verfügbar zu machen.

Aber kehren wir zurück zum bereits erwähnten Veranstaltungszentrum, dem OVZ. BLINDzeln nutzt für die Online-Kommunikation die Software Teamtalk, die für alle Systeme, also Windows, Mac, iPhone, Android und Linux verfügbar ist. Wer Teamtalk für Windows nutzen möchte, erhält auf der Webseite eine bereits vorkonfigurierte Datei, die mit zwei Klicks installiert werden kann. Nach dem Start landet man sofort auf dem Maulwurfshügel und kann sofort loslegen. Wer es genauer wissen möchte, findet zahlreiche Podcasts im Connect-Bereich. BLINDzeln bietet darüber hinaus online Hilfe bei der Orientierung und der Konfiguration durch so genannte Lotsen.

Wer das System zum ersten Mal betritt und in einen bestimmten Raum möchte, kann durch Lotsen sozusagen an der Hand genommen und in den gewünschten Raum begleitet werden - ganz wie im richtigen Leben.

Abgesehen von ausgeschriebenen Veranstaltungen zu diversen Themen kann man sich auch privat mit jemandem online treffen. Dazu braucht es keine Registrierung und bei BLINDzeln werden auch keine Daten gespeichert. Darüber hinaus kann jede/r eigene Veranstaltungen planen, und das sogar gratis, muss in diesem Fall aber verständlicherweise Kontaktdaten via Anmeldeformular hinterlegen. Die Veranstaltung wird dann automatisch im Online-Kalender gespeichert und per E-Mail an jene versandt, die sich in den Verteiler eintragen. Von Vereinen und kommerziellen Anbietern wird ein Kostenbeitrag erhoben.

Wie die beiden Gäste beteuerten, ist jeder herzlich willkommen, sei es in einer Mailingliste zum Lieblingsthema, als Podcast-HörerIn oder im Veranstaltungszentrum. Die TeilnehmerInnen an diesem Netzwerk sind eben offen, neugierig und BLINDzeln eben gerne über den eigenen Tellerrand hinaus.

Von der Webseite www.blindzeln.org sind alle Detailbereiche wie BLINDzeln Shop, BLINDzeln Connect und BLINDzeln OVZ erreichbar.

Kurzer Themenauszug aus dem Kalender des oVZ:

  • BeKuDa: Information, Medien, Sonstiges
  • Fastenabend - Hildegard Heilfasten - Lebenskraft schöpfen und erhalten
  • Infoabend - Schulze-IT - Erstes sprechendes Digitalradio
  • Was Du schon immer über Dein Lieblingsessen wissen wolltest
  • Ökumenischer Telefongottesdienst
  • Screenreader - NVDA und seine Freunde
  • Fasten, beten, barmherzig sein - ein Ruf an die ganze Menschheit
Aktuelles

„Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.“

Aktuelles

Im Zuge einer Kooperation mit dem Verein „PCs für Alle“ durfte der BSVWNB/die BAABSV GmbH ein Gratis-Kontingent an PC-Ausstattungen entgegennehmen.

Aktuelles

Das trifft in Zeiten der Pandemie auf die SchülerInnen des Bundesblindeninstituts (BBI) genauso zu wie auf die LehrerInnen und die Schulleitung, sowie…