Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zur PfadangabeSpringe zum InhaltSpringe zum Fußbereich
Jetzt spenden! Illustration des Spendenhundens.
Inhalt

Aktuelles

Bildinfo: Projektleiter Herbert Hametner zeigt das Sichtfeld eines jungen Mannes mit juveniler Makuladegeneration. © BSVWNB/Armin Plankensteiner

Gemeinsam mehr sehen

Der blinde und sehbehinderte Komponist und Musiker Otto Lechner präsentiert eine informative Reise durch Tätigkeitsfelder blinder und sehbehinderter Menschen und die Leistungen der beruflichen und technischen Assistenzdienste sowie des Jugendcoachings.

Ein Film der Beruflichen Assistenz des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Wien, Niederösterreich und Burgenland.

Dieses NEBA-Angebot – NEBA steht für Netzwerk Berufliche Assistenz – wird vom Sozialministeriumservice gefördert und verfolgt konsequent ein wesentliches Ziel: Die Inklusion blinder und sehbehinderter Menschen am Arbeitsmarkt und die Sicherung von Arbeitsplätzen!

Bildbeschreibung: Vor einer bunt besprayten Wand im Jugendraum im Louis Braille Haus sitzt Musiker Otto Lechner mit seinem Akkordeon auf einem Sessel und spielt sein Lied für die Berufliche Assistenz.
Dann werden Szenen aus Trainings mit dem weißen Stock, Berufssituationen wie bei der Massage oder Fotos von Arbeitsplätzen eingespielt. Darauf folgen Einzelvorstellungen von berufstätigen blinden und sehbehinderten Menschen, vor allem in Form der symbolisch dargestellten individuellen „Sichtweisen“. Dazwischen erscheint immer wieder die Einblendung: Gemeinsam mehr sehen.
Den Abschluss bildet wieder Otto Lechner am Akkordeon.

 

Eine erdige Angelegenheit

Vier Jugendliche an einem langen Tisch; auf dem Tisch vor ihnen halbfertige Ton-Werkstücke. Die Workshopleiterin beugt sich zwischen zwei Jugendlichen über den Tisch und ertastet einen Tonteller.
Aktuelles

Ein fröhlicher Tonworkshop mit der Verrückten Jugend Aktion.

„Man kann nie wissen, was sein wird.“

Eine junge Frau mit halblangen Haaren sitzt beim Arbeitstisch vor einem Monitor, auf dem die Buchseiten angezeigt werden, die unter dem Monitor offen liegen.
Portraits

Seit Anfang Juni 2022 lebt Inna Hrechana, sie ist von Geburt an sehbehindert, in unserem Land. Die junge Ukrainerin ist, wie ihre Mutter, Schwester…

„Wir haben einiges gemeinsam, Louis Braille und ich.“

Foto des Autors Thomas Zwerina, mit blauem Sommerhemd und Strohhut.
Portraits

Sagt Thomas Zwerina, der einen Roman über Louis Braille geschrieben hat. Diese Woche erscheint sein Buch, es trägt den Titel Eine Fingerkuppe…