Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zur PfadangabeSpringe zum InhaltSpringe zum Fußbereich
Jetzt spenden! Illustration des Spendenhundens.
Inhalt

Aktuelles

Auf einem roten Tisch liegt ein dickes weißes Buch, man sieht die Arme eines Mannes mit einer Blindenschleife links, der Zeigefinger der rechten Hand streicht über die erhabenen Braillepunkte auf der rechten Seite des Buches
Bildinfo: Ein Buch in Braille © BSVWNB

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember 2019

Mehr Braille für größere Barrierefreiheit!

Seit 1993 wird der internationale Gedenk- und Aktionstag nun schon begangen und auch 26 Jahre nach seiner Einführung durch die Vereinten Nationen hat er nicht an Relevanz verloren.

Das Thema des diesjährigen Tages der Menschen mit Behinderungen ist „Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und deren Führungskraft.“ Teilhabe ist aber nur dann möglich, wenn auch die Bedingungen hierfür gegeben sind, wenn also Barrierefreiheit, Chancengleichheit und das umfangreiche Bestreben nach Inklusion vorhanden sind.

Für blinde und sehbehinderte Personen bedeutet Teilhabe auch, informiert zu werden und sich informieren zu können. Barrierefreie Webseiten und Texte in Brailleschrit sind hierfür essenzielle Grundlagen.

“Viele Webseiten des Bundes sind schon barrierefrei. Aber Broschüren und Publikationen in Brailleschrift sind kaum vorhanden, obwohl die UN Behindertenrechtskonvention das Recht auf Brailleschrift explizit hervorhebt,” so Markus Wolf, Präsident des BSVÖ.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband fordert eine umfangreiche Verwendung von Braille um Information für blinde und sehbehinderte Menschen zugänglich zu machen und somit aktive Teilhabe zu ermöglichen.

Eine erdige Angelegenheit

Vier Jugendliche an einem langen Tisch; auf dem Tisch vor ihnen halbfertige Ton-Werkstücke. Die Workshopleiterin beugt sich zwischen zwei Jugendlichen über den Tisch und ertastet einen Tonteller.
Aktuelles

Ein fröhlicher Tonworkshop mit der Verrückten Jugend Aktion.

„Man kann nie wissen, was sein wird.“

Eine junge Frau mit halblangen Haaren sitzt beim Arbeitstisch vor einem Monitor, auf dem die Buchseiten angezeigt werden, die unter dem Monitor offen liegen.
Portraits

Seit Anfang Juni 2022 lebt Inna Hrechana, sie ist von Geburt an sehbehindert, in unserem Land. Die junge Ukrainerin ist, wie ihre Mutter, Schwester…

„Wir haben einiges gemeinsam, Louis Braille und ich.“

Foto des Autors Thomas Zwerina, mit blauem Sommerhemd und Strohhut.
Portraits

Sagt Thomas Zwerina, der einen Roman über Louis Braille geschrieben hat. Diese Woche erscheint sein Buch, es trägt den Titel Eine Fingerkuppe…