Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zum den BreadcrumbsSpringe zum InhaltSpringe zum Footer
Inhalt
Videoportraits
Das Standbild aus dem Film in einem Park zeigt Marion in Großaufnahme, wie sie in die Kamera lächelt, obwohl sie nicht genau sehen kann, wo die Kamera überhaupt ist
Bildinfo: Marion erzählt im Film, wie sie sieht © BSVWNB/Ferdinand Doblhammer

So sehe ich: Marion - Leben mit Sehbehinderung

Marion hat in der Mitte ihres Sehfelds einen blinden Fleck. Bevor sie ihren Blindenführhund hatte, glaubten ihr viele Menschen nicht, dass sie stark sehbehindert ist. Jetzt, wo sie viel mit ihrem Hund unterwegs ist, wird sie gleich als gänzlich „blind“ eingestuft. Ihre Botschaft: „Mir ist wichtig, dass die Menschen verstehen, dass es nicht nur Normalsehende und Blinde gibt, sondern noch ganz viel dazwischen liegt, so viele verschiedene Sehbehinderungen, verschiedene Sehweisen.“

Aktuelles
Teilweise lachende, teilweise gestikulierende Jugendliche umzingeln einen lachenden jungen Mann, der auf einer Turnbank sitzt.

Die Verrückte Jugend Aktion spielt Impro-Theater

Portraits
Porträtfoto Karin Buchacher

Karin Buchacher hat zwei Berufsausbildungen absolviert und ist gerade dabei, ihr Studium abzuschließen. Sie wird von der Beruflichen Assistenz des...

Portraits
Ein junger Mann mit Brille steht vor einer Glastüre mit der Aufschrift "Arbeitsmarktservice Wien"

Manuel Pöppel arbeitet beim AMS Wien. Eine sinnvolle, interessante und gut bezahlte Tätigkeit, die ihm Freude macht. In früheren Jobs war das nicht...