Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zur PfadangabeSpringe zum InhaltSpringe zum Fußbereich
Inhalt

Jänner-Mitteilungen Teil 1

Vorwort Jänner 2022

Liebes Mitglied!

Im abgelaufenen Jahr 2021 gab es pandemiebedingt leider nur wenig Möglichkeiten, einander persönlich in größerem Rahmen zu treffen, um sich auszutauschen und gegenseitig in diesen Zeiten ein wenig aufzumuntern.
Glücklicherweise konnten wir im Spätsommer zumindest ein günstiges Zeitfenster für die Abhaltung unserer Hauptversammlung nutzen, bevor der große Lockdown Nummer vier verkündet wurde.
Trotz Lockdowns haben wir jedoch zu Nikolaus, am 6.12., den dritten Termin für die Corona-Schutzimpfung im Louis Braille Haus durchgeführt, nach den ersten beiden Impfstraßen im Frühjahr.
Ich danke dem Österreichischen Roten Kreuz, Landesverband Wien, sowie allen Mitwirkenden für die tolle Organisation dieser Impfaktion, die von vielen Mitgliedern genutzt wurde!
Hoffen wir nun, dass im Neuen Jahr wieder mehr Veranstaltungen, mehr Gesprächsrunden, mehr Zusammenkünfte möglich werden. Möge die Pandemie endlich nachhaltig verebben!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen vor allem viel Gesundheit und alles Gute für 2022!
Herzlichst,
Obmann Kurt Prall

Informationen

Aufgrund der derzeitigen Lage in Bezug auf die Corona-Pandemie können Termine nur mit Vorbehalt geplant werden.

Wir bemühen uns, Sie über alternative Kanäle, wie Brailletter, Website ( www.blindenverband-wnb.at ) und Infoband DW 175 mit Informationen zu versorgen.

Informationen und Termine aus den aktuellen Mitteilungen finden Sie auch jederzeit online auf unserer Webseite unter dem Link: https://www.blindenverband-wnb.at/downloads-fuer-mitglieder/

Für alle Bezieher:innen der Mitteilungen per Mail:
Falls PDF-Dateien für Sie nicht lesbar sind, bitte im Mitgliederservice melden. Gerne senden wir Ihnen diese im Format Word zu.

FUNKTIONÄRE

In der Hauptversammlung vom 18.09.2021 wurden folgende Funktionsträger:innen der Leitung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Wien, NÖ und Bgld kurz VL entlastet:

Obmann - Kurt Prall
1.Obmann Stv. – Herbert Krames
2.Obfrau Stv. – Nothburga Bänder

Leitungsmitglieder:
Josef Baumgartner, Ilse Janisch, Mag. Dominika Raditsch, Mag. Erich Schmid, Marion Wally, Dominik Zottl kooptiert anstelle von Jürgen Bernold

Kassier - Mag. Walter Juschitz,
Kassier Stv.- Elisabeth Exel

Interne Revision:
Theresa Baumgartner, Hubert Binder (kooptiert anstelle von Ilse Jäger), Heinz Exel

Abschlussprüfer: Univ.Prof. Walter Egger

MITGLIEDSBEITRAG

Die ordentliche Hauptversammlung vom 18.09.2021 hat mit Mehrheit beschlossen, den Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2022 auf € 70,-- anzuheben.
Wir bitten alle Mitglieder, die Einzahlung bis 31. März 2022 vorzunehmen.

NEUE DATEN

Erneut ersuchen wir Sie, geänderte Adressen, Telefonnummern, Namensänderungen im Mitgliederservice, 01/ 981 89 / DW 110 bekannt zu geben. Damit erleichtern Sie uns eine rasche Kontaktaufnahme mit Ihnen. Wollen Sie unsere aktuellen Mitteilungen oder unseren Brailletter per Mail bekommen, melden Sie sich bitte im Mitgliederservice.

Rückmeldungen zu Geburtstagsbillets erbeten

Falls Sie keine taktilen Geburtstagsbillets erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte mit. Sie helfen so dem Verband unerwünschte Zusendungen einzustellen und unnötigen finanziellen Mehraufwand zu vermeiden. Ausgenommen sind „runde“ Geburtstage. Bitte melden Sie sich im Mitgliederservice unter 01/ 981 89/ DW 110.

BEHINDERTENPASS

Der Behindertenpass ist noch wichtiger als je zuvor. Mit der Zusatzeintragung Unzumutbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel, blind, hochgradig sehbehindert oder Bedarf einer Begleitperson erhalten Sie unter anderem folgende Begünstigungen: Euro-key, Parkausweis, Ermäßigung bei Reisen mit den ÖBB, Badner Bahn u.v.m.
Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Sozialberaterin oder Ihrem Sozialberater oder direkt beim Sozialministeriumservice unter 05 99 88.

BSV BEZIRKSTREFFEN IN NÖ

Gemeinsam sind wir stark!

Für Mitglieder aus dem Raum Niederösterreich finden in regelmäßigen Abständen Zusammentreffen statt. Bei Interesse melden Sie sich auf Bezirksebene bei

Jank Monika     0676/ 707 19 59        für St. Pölten oder
Janisch Ilse     0676/ 690 35 25        oder
Göls Johannes    0690/ 100 90 567    
Dienbauer Friedrich    0676/ 716 65 11    für Wiesmath
Wenzl Walter    0660/ 640 00 00        für Amstetten
Mantler Johann     0676/ 430 51 56        für Hollabrunn
Jäger Ilse    0681/ 816 099 78          für Bruck a.d Leitha
Wohlmuth Evelyn 0664/ 350 93 92        für Tulln
Wally Marion     0699/ 122 40 173    für Zwettl

FACEBOOK

Der BSVWNB ist auch auf Facebook vertreten ( www.facebook.com/blindenverband.wnb ). Regelmäßig halten wir unsere Fans über aktuelle Entwicklungen innerhalb des Vereins auf dem Laufenden und geben so auch Ihnen die Möglichkeit, mit uns Kontakt aufzunehmen. Einfach bei Ihrem nächsten Facebook Besuch den BSVWNB aufsuchen und auf gefällt mir klicken.

BRAILLETTER

Der BSVWNB sendet in unregelmäßigen Abständen Informationen und Neuigkeiten unserer Selbsthilfeorganisation über einen eigenen E-mail Newsletter aus. Wir wenden uns gleichermaßen an blinde, sehbehinderte und sehende Menschen, die mehr über uns erfahren möchten. Den „Brailletter“ erhalten Sie über unsere Sendeadresse Brailletter(at)blindenverband-wnb.at. Im Internet können Sie sich anmelden unter: https://www.blindenverband-wnb.at/kontakt/newsletter/
Für Fragen wenden Sie sich an Herrn Mag. Martin Tree unter der Nummer 01/ 981 89/ DW 154.

„HALLO BRAILLE” - DAISY CD

Die regelmäßig erscheinende Daisy- bzw. MP3-CD mit dem Titel „Hallo Braille“ enthält den „Braille Report“, die jeweils aktuellen Mitteilungen und weitere Mitschnitte aus unseren Veranstaltungsreihen. Diese CD erscheint 4x jährlich, ist kostenlos und bleibt in Ihrem Besitz.

Wenn Sie als Mitglied die CD „Hallo Braille“ im gratis Abo beziehen wollen, wenden Sie sich bitte an das Mitgliederservice unter 01/ 981 89/ DW 110.

BRAILLE REPORT

Unsere Vereinszeitschrift „Braille Report“ erscheint halbjährlich. Wer zusätzliche Exemplare (zum Weiterverteilen) gratis beziehen möchte wendet sich an Fr. Nitsche unter 01/ 981 89/ DW 101. Für Anregungen und Anfragen wenden Sie sich an Herrn Mag. Tree unter 01/ 981 89/ DW 154.

BRAILLE ZEITSCHRIFTEN

Es gibt einen Lesezirkel „Readers Digest“ (in Braille Schrift), dessen aktuelle Ausgaben jederzeit beim Empfang 01/ 981 89/  DW 101  angefordert werden können.

HÖRBÜCHEREI

1130 Wien, Hietzinger Kai 85, Tel.Nr.:  01/982 75 84/DW 230
Montag bis Donnerstag 08.00 – 12.00 u. 12.30 – 16.00 Uhr

Die Hörbücherei des BSVÖ versorgt ihre Mitglieder seit Jahrzehnten erfolgreich mit barrierefreien Hörbüchern, Hörspielen aber auch Informationsformaten.
Die Hörbücher werden auf CD aufgenommen. Zum Abspielen dieser CD´s benötigen Sie einen MP3-CD Player oder einen Daisy-Player.
Der Vorstand des BSVÖ hat beschlossen, dass der Hörerbeitrag ab 2022 entfällt, also nicht mehr eingehoben wird. Die Hörbücherei freut sich jedoch auch über Spenden.

THEATER MIT AUDIODESKRIPTION

Das Projekt Theater4all hat es sich zur Aufgabe gemacht, Theater für blinde und sehbehinderte Besucher:innen zugänglich zu machen. Erfahrene Kommentator:innen übernehmen die Bildbeschreibung der gesamten Vorstellung. Die Theaterbesucher:innen können vor der Vorstellung Informationen zum Stück sowie während der Vorstellung die Audiodeskription des Stückes über Kopfhörer (sind selber mitzubringen) erleben. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.theater4all.at

PENSIONIST:INNENKLUB

Der Pensionist:innenklub ist ganzjährig außer den Sommermonaten Juli, August täglich von Montag bis Donnerstag, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Louis Braille Haus in der Hägelingasse 4-6/ 1. Stock geöffnet. Sie werden von Fr. Patricia Gruber betreut.

THERME OBERLAA

Sehbehinderte und blinde Besucher:innen mit Behindertenpass erhalten eine Ermäßigung von 20% auf den Eintrittspreis. Eine Begleitperson ist zudem gänzlich vom Eintrittspreis befreit.

Ermäßigte Mitgliedschaft für Holmes Place Hütteldorf

Für Mitglieder des BSVWNB bietet der Fitness- und Wellness-Club Holmes Place Hütteldorf div. Vergünstigungen.

Für die Anmeldung erforderlich: Behindertenpass und Mitgliedsausweis des BSVWNB.

Natürlich kann mit Voranmeldung auch ein Probetag absolviert werden.

Begleitperson: Wenn die Begleitperson selbst nicht trainiert, braucht diese auch keine Mitgliedschaft zu bezahlen, sondern bekommt einen Besucher:innenausweis, der dazu berechtigt, das Mitglied während des Trainings zu begleiten. Wenn die Begleitperson selbst auch trainieren möchte, bekommt sie gerne denselben ermäßigten Tarif.
Wenn es auch einmal eine andere nicht trainierende Begleitperson sein soll, ist das kein Problem, es wird vorab namentlich vermerkt, welche Personen dazu befugt sind.
Kontakt:
Carlos CAMACHO
Member Experience Manager Holmes Place Hütteldorf Wien
Hütteldorfer Straße, 130a
1140 Wien
Tel.: 01/ 415 88 0

Servicestellen

INFORMATIONS HOTLINE

Aktuelle Informationen der Landesorganisation hören Sie unter der Nummer 01/ 981 89 / DW 175.

BLINDENAUSKUNFT

Die Nummer 08 1000 1714 wird vom Festnetz sowie vom Handy zum Ortstarif angeboten. Damit kein Missbrauch der Hotline passieren kann, müssen sich die Betroffenen zuerst auf einer sogenannten Whitelist registrieren lassen. Nähere Auskünfte erhalten Sie im Mitgliederservice unter 01/ 981 89/ DW 110 oder bei den Sozialberater:innen.

WIENER STADTINFORMATION

Eine Meldung von widerrechtlich abgestellten E-Scootern kann bei der Wiener Stadtinformation unter 01/ 4000 4001, unter stadtinformation(at)post.wien.gv.at oder über die „Sag’s Wien“-App erfolgen.

APOTHEKENRUF  1455

Der Apothekenruf 1455 zählt zu den wichtigsten Rufnummern im Gesundheitsbereich. Er ist rund um die Uhr zum Ortstarif erreichbar.

GESUNDHEITSNUMMER  1450

Unter der Rufnummer 1450 erhalten Sie rund um die Uhr eine erste Auskunft bei gesundheitlichen Beschwerden.
Der Service ist kostenlos, Sie bezahlen nur die üblichen Telefonkosten gemäß Ihrem Tarif.

NOTRUFNUMMER für Gehörlose und Hörbehinderte

Unter 0800/ 133 133 kann der Gehörlose oder Hörbehinderte per Fax oder per SMS Hilfe rufen. Eine Initiative von Innerministerium und div. Telekomanbietern und des Witaf.

ORF KUNDENDIENST

Sendetermine für aktuelle Hörfilme können Sie über den ORF Kundendienst Mo.– Fr. (ausgenommen feiertags) in der Zeit von 08.00 – 21.00 Uhr, Sa. u. So. von 11.30 – 20.00 Uhr unter der Wiener Nummer 01/ 870 70 30 erfragen.

BÜRGER:INNENSERVICE (früher Sozialtelefon des Bürgerservice)

Beratung in allgemeinen sozialen Fragen.
Aus ganz Österreich Gratishotline unter 0800/ 20 16 11,
von Wien unter 711 00/ 5493

MA 28 Kundenzentrum

Probleme mit Straßenzustand, Verkehrszeichen und Bodenmarkierungen
Tel.: 01/ 4000 49600,
E-Mail: post(at)ma28.wien.gv.at

MA 33 Lichttelefon

Meldungen über Störungen bei öffentlicher Beleuchtung, vor allem bei akustischen Ampeln in Wien
Gratishotline 0800/33 80 33.
E-Mail: post(at)ma33.wien.gv.at

Meldungen von defekten Ampeln in den Bezirken Neunkirchen und Wr. Neustadt melden Sie bitte bei Frau Monika Scherz unter 0664/ 506 62 78.
MA 46 Infoline für Straße u. Verkehr

Meldung von mangelhaft abgesicherten Baustellen und anderen Problemen im öffentlichen Raum 01/ 955 59

E-Mail: post(at)ma46.wien.gv.at

MA 48 Abschleppgruppe Funkstelle

Probleme z.B. mit illegal abgestellten Fahrrädern
Tel.: 01/ 7604/ 48 746, E-Mail: asg(at)ma48.wien.gv.at

Kundendialog der Wiener Linien

Tel.: 01/ 7909/ DW 100
E-Mail:  kundendialog(at)wienerlinien.at
Homepage: www.wienerlinien.at
Zentrale Fundstelle der Stadt Wien: Tel.: 01/ 4000/ DW 8091

ÖBB KUNDENSERVICE

Fahrplanauskünfte, Anfragen, Rückmeldungen

Aus ganz Österreich zum Ortstarif  05 17 17
E-Mail: kundenservice(at)pv.oebb.at

MOBILITÄTSSERVICE ZENTRALE

Anmeldung von Begleitservice und Umsteigehilfen auf den Bahnhöfen der ÖBB
Tel.: 05 17 17 – 5
E-Mail: msz(at)pv.oebb.at

WESTBAHN

Begleithilfe kann man bei der Westbahn unter 01/ 89 900 anfordern.

Die VOR-Verkaufsscheine bzw. Jahresnetzkarten der Wiener Linien haben auf der „Westbahn“ KEINE GÜLTIGKEIT. Dies ist ein Privatunternehmen. Die Fahrkarte ist auch im Zug erhältlich.

Donaukurier

Wer Interesse an aktuellen Verkehrsnachrichten hat, kann sich beim kostenlosen E-Mail-Newsletter „Donaukurier“ anmelden. Der Newsletter Donaukurier läuft auf ml4free.de.

Anmeldung an: donaukurier-subscribe(at)ml4free.de

Einen Beitrag an den Donaukurier schreiben Sie bitte an:
donaukurier(at)ml4free.de . Um einen aussagekräftigen Betreff wird gebeten.
Allgemeine Informationen über die Mailingliste finden Sie unter:
http://www.ml4free.de/mailman/listinfo/donaukurier

Führhunde

Liebe Mitglieder!

Rückblickend kann ich nur feststellen: Es war ein sehr schwieriges Jahr 2021!
Wir haben unseren Leitungskollegen und Führhundehalter Bernold Jürgen verloren. Er wird uns immer in Erinnerung bleiben und hat ein großes persönliches psychisches Loch bei mir hinterlassen.
Organisatorisch haben wir durch Corona begonnen Zoomtreffen zu machen. Diese sind von meiner Warte aus gut angenommen worden.

Wir hatten als Vortragende Herrn Mag. Karl Weissenbacher, das Thema lautete Sommer mit unseren Assistenzhunden.
Beim zweiten Zoomtreffen hatten wir Frau Sweeney vom Assistenzhundeverein "Independence-Dogs-Austria“ als Vortragende. Sie stellte den Verein vor und Ihre Ausbildungsphilosophie.
Ich durfte durch die Jugendgruppe des BSVWNB bei einem Event im Auer-Welsbachpark mitmachen. Dies war für mich auch sehr interessant dort zu zeigen was ein Blindenführhund für den betroffenen Menschen mit Seheinschränkung oder Blinden durchführt.

In Zukunft möchten wir unsere Treffen teils per Zoom abhalten und den anderen Teil der Treffen, wenn es die Pandemieentwicklung erlaubt, persönlich abhalten.
Per Zoom möchten wir eher Referent:innen und eventuell Diskussionen durchführen zu verschiedenen Hundethemen.
Persönlich werden es eher praxisorientierte und aktive Treffen sein.
Ich hoffe, dass es uns in Zukunft wieder vermehrt möglich sein wird, Treffen im „echten Leben“ organisieren zu können.

Einen guten Start ins neue Jahr wünscht
Josef Maisser, Leitung des Führhundegremiums des BSVWNB.

P.S. Alles Gute auch von meinem Blindenführhundemädchen Coco!

Verkehr

Sehr geehrte Mitglieder!

In den vergangenen Jahren habe ich mich intensiv mit dem Themenbereich „Barrierefreiheit im öffentlichen Raum“ beschäftigt. Neben intensiven Beratungen mit Vertreter:innen der Wiener Stadtwerke, den Magistratsabteilungen der Stadt Wien, den Bauabteilungen bzw. Straßenabteilungen diverser Städte in NÖ sowie dem Land NÖ und nicht zuletzt einigen Projekten im Burgenland u.v.m., gehörte auch zu meinen Aufgaben die Ausschreibung bei neu zu errichtenden akustischen Ampelanlagen sowie, wenn es meine Arbeit zuließ, die Beurteilung der neu installierten akustischen Ampelanlagen.
Eine wichtige Tätigkeit war auch die Nachjustierung von zu leise eingestellten Verkehrslichtanlagen bzw. – nach Anrainerbeschwerden – die Nachjustierung von vermeintlich zu laut eingestellten Anlagen.

Aufgrund von gesundheitlichen Problemen muss ich den Aufgabenbereich rund um die akustischen Verkehrslichtsignalanlagen abgeben.
Eine „Vor-Ort-Beurteilung“ von akustischen Ampelanlagen ist mir leider nicht mehr möglich.
Als Leiter des Verkehrsgremiums im BSVWNB suche ich sehr dringend eine blinde oder sehbehinderte Person, die den Aufgabenbereich „akustische Ampeln“ übernimmt.

Wir blinden und sehbehinderten Menschen dürfen „das Heft des Handelns“ nicht aus der Hand geben, denn richtig eingestellte akustische Ampelanlagen sind eine wichtige Voraussetzung für eine selbstständige Orientierung sowie für eine sichere Nutzung des öffentlichen Raumes.
Wir brauchen den kontinuierlichen Ausbau von akustischen Ampelanlagen, um gleichberechtigt und sicher am Straßenverkehr teilnehmen zu können.
 
Diese Erkenntnis ist bei den Magistratsabteilungen der Stadt Wien bereits „State of the Art“, sodass ein kontinuierlicher Ausbau von akustischen Ampeln außer Streit steht.
Dennoch gibt es noch sehr viel zu tun:
Eine zu leise eingestellte akustische Ampel erfüllt ihren Zweck nicht und bringt somit keinen Orientierungs- und Sicherheitsgewinn für blinde und sehbehinderte Verkehrsteilnehmer:innen.
Eine zu laut eingestellte Ampel verursacht Stress bei den Anrainer:innen und führt zu ständigen Beschwerden bei der Stadt und bei uns als Interessensvertretung.

Hier ist eine Person gesucht, die in der Lage ist, diesen Konflikt mit viel Fingerspitzengefühl zu entschärfen oder am besten gar nicht erst entstehen zu lassen.
Eine lösungsorientierte Zusammenarbeit mit der verantwortlichen MA 33 in Wien ist für diese Aufgabe unerlässlich und Basis für eine erfolgreiche Arbeit.

Wer die Möglichkeiten hat, das Verkehrsgremium im BSVWNB bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen sollte sich so bald wie möglich bei mir melden.
Am besten per E-Mail:
verkehrsgremium(at)blindenverband-wnb.at
oder per Telefon:
0676 359 20 80

Ich freue mich auf Ihre Mitarbeit!
Franz Mayer
Leiter des Landes-Verkehrsgremiums im BSVWNB