Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zur PfadangabeSpringe zum InhaltSpringe zum Fußbereich
Jetzt spenden! Illustration des Spendenhundens.
Inhalt
Drei Personen am Podium, vor ihnen auf dem Tisch Namensschilder; im Hintergrund das Plakat zur Aufführung „L’elisir d’amore“; es zeigt ein mit Korken verschlossenes Fläschchen.
Bildinfo: BSVÖ-Präsident Dr. Markus Wolf, Intendant der Oper BURG GARS KS Clemens Unterreiner und die Expertin für Audiodeskription Anke Nicolai bei der Pressekonferenz am 3.6.2024. © BSVÖ
01.08.2024 um 20:00

Oper für blinde und sehbehinderte Menschen

„Der Liebestrank“ mit Audiodeskription in der Oper BURG GARS

Große Gefühle, ein zauberhafter Trank, der zum Liebesglück führen soll, und bezaubernde Melodien – dies und vieles mehr steckt in Gaetano Donizettis „L’elisir d’amore“ – „Der Liebestrank“. Aufgeführt wird die Sommeropernromanze schlechthin über die Sommermonate in der Oper BURG GARS unter der Intendanz von KS Clemens Unterreiner.

Der langjährige Botschafter des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Österreich (BSVÖ) verwirklicht im Zuge seiner Premieren-Spielzeit als künstlerischer Leiter ein besonderes Herzensprojekt zur Inklusion: Damit auch wirklich alle Opernfans die Aufführung in vollen Zügen genießen können, wird in der Oper BURG GARS am 1. August 2024 zu einer Aufführung mit Live-Audiodeskription geladen. Für blinde und sehbehinderte Gäste werden Szenenbilder, Kostüme und visuelle Handlungen des Operngeschehens dabei zum Leben erweckt. Dr. Markus Wolf, Präsident des BSVÖ freut sich auf einen Abend gelebter Inklusion: „Barrierefreiheit ist in allen Bereichen die Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben. Dazu gehört natürlich auch die Teilhabe an Freizeit, Kunst und Kultur!“

„Als Präsident meines karitativen Vereins HILFSTÖNE versuche ich seit vielen Jahren Kunst und Kultur für alle Menschen zu ermöglichen. Deshalb bin ich stolz, solch ein Angebot gleich im ersten Jahr meiner Intendanz für blinde und sehbehinderte Menschen realisieren zu können – als Statement, dass Inklusion nicht nur gedacht, sondern auch aktiv umgesetzt werden muss“, zeigt sich Unterreiner voll Vorfreude auf den inklusiven Liebestrank-Abend am 1. August unter der Star-Regie von Carolin Pienkos und Cornelius Obonya.

Technisch umgesetzt wird die Audiodeskription in Gars durch die Firmen „Anke Nicolai – Audiodeskription“ und „Audio2“. Ein erfahrenes Team von Sprecherinnen und Sprechern wird live vor Ort sein und während der Vorstellung die jeweilige Szene und das Bühnenbild beschreiben und auch die deutschen Untertitel live einsprechen. Blinde und sehbehinderte Menschen müssen dazu nur mit ihren eigenen Empfangsgeräten und Kopfhörern entspannt Platz nehmen und die detailgetreue Audiodeskription wird über ein UKW-Signal im Publikumsbereich übertragen. Das Ergebnis ist eine wirklich inklusive Opernvorstellung für alle Menschen.

Grundsätzlich würde sich jede Oper für dieses Konzept eignen, Donizettis „Liebestrank“ sei jedoch geradezu prädestiniert dafür, so der Intendant über sein Herzensprojekt: „‘Der Liebestrank‘ ist für unsere Premiere der Oper für blinde und sehbehinderte Menschen besonders geeignet, da die Oper einer klaren und verständlich zu erzählenden Handlung folgt. Es geht um Leidenschaft, Liebe und zum Schluss wartet ein Happy End! Zudem passt die Oper perfekt in die historische Kulisse der Burg Gars mit dem Charme der tausend Jahre alten Burgmauern – ein Gesamterlebnis, das nun auch für blinde und sehbehinderte Menschen deutlicher wahrnehmbar wird!“

Die Vorstellung von „L’elisir d’amore“ – „Der Liebestrank“ mit Audiodeskription findet am 1. August 2024 um 20 Uhr statt. Es handelt sich um eine Freiluftaufführung.

Für die Vorstellung steht vom Anbieter ein Bustransfer-Service bereit. Dieser bringt Sie von Wien zur Vorstellung und unmittelbar nach Vorstellungsende wieder retour nach Wien.

Karten und Bustickets unter:

Tel.: +43 2985/33000 oder unter office(at)operburggars.at  
Alle Informationen unter: https://operburggars.at

Zusatzinformationen zu den Bustickets:

Kosten:
€ 25,-- Hin- und Rückfahrt

Treffpunkt für BSVWNB Mitglieder:
Um 16:30 Uhr im Zwischengeschoss der U-Bahn Station Schwedenplatz beim Ströck. Ein Zivildiener des BSVWNB wird alle angemeldeten Personen zur Busstation (Nachtbushaltestelle beim Schwedenplatz) begleiten. Abfahrt: 17:00 Uhr pünktlich.

Personen, die den Bustransfer in Anspruch nehmen: Im Mitgliederservice des BSVWNB unter service(at)blindenverband-wnb.at oder unter 01 / 981 89 – 110 anmelden.