Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zum den BreadcrumbsSpringe zum InhaltSpringe zum Footer
Inhalt
19.06.2019

Themenabend: Blinde und sehbehinderte Menschen in der Berufswelt

Die Berufliche Assistenz des BSV WNB wird 20

Das nehmen wir zum Anlass, um einen Themenabend gemeinsam mit dieser besonderen Abteilung des BSV WNB zu gestalten.

In Österreich leben etwa 1,34 Millionen Personen mit einer dauerhaften Beeinträchtigung, die für den Alltag und für das Berufsleben eine Vielzahl an Hindernissen mit sich bringt. Menschen mit Behinderung sind beispielsweise häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen, da es für sie besonders schwierig ist, einen Arbeitsplatz zu bekommen. So liest man auf der Website des Sozialministerium-Service.

Seit 20 Jahren setzt sich die berufliche Assistenz des BSV WNB für die Inklusion von blinden und sehbehinderten Menschen in den Arbeitsmarkt ein.

Wie hat sich das Erwerbsleben im Laufe der letzten Jahrzehnte verändert? Welche Rolle spielen technische Entwicklungen?
Auf welche Schwierigkeiten stößt man bei der Jobsuche, aber auch im Job selbst?
In welchen Berufsfeldern kann man als blinde oder sehbehinderte Person erfolgreich Fuß fassen?

Mit MitarbeiterInnen der beruflichen Assistenz, selbst betroffenen ArbeitnehmerInnen und mit unserem Publikum, d.h. Ihnen, wollen wir versuchen, diesen und weiteren Fragen nachzugehen.
Wir freuen uns auf regen Austausch!

Für die Bewirtung sorgen wieder die Damen in den Braille Stuben. Ergänzend zu den üblichen kleinen Speisen werden unsere Themenabende immer auch von einer saisonalen Suppe kulinarisch begleitet.

Wann:

Mittwoch, 19. Juni 2019
18 Uhr

Wo:

Braille Stuben im Zwischengeschoß
Louis Braille Haus
Hägelingasse 4-6
1140 Wien

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und bitten um Anmeldung bis 2 Tage vor der Veranstaltung im Mitgliederservice:
Telefon: 01/98189-110
E-Mail

Es wird darauf hingewiesen, dass am Veranstaltungsort Foto-, Video- und Audioaufnahmen angefertigt werden und zu Zwecken der Dokumentation der Veranstaltung veröffentlicht werden können.