IHRE SPENDE HILFT

Schenken Sie Mobilität - 50 Euro kostet eine Stunde Mobilitätstraining für eine blinde oder hochgradig sehbehinderte Person.

  1. DANKE!

Sie befinden sich hier

Infofilm: Die Rehabilitationslehrerinnen stellen sich und ihre Arbeit vor

Rehabilitationstraining

Das Training wird in zwei Bereichen angeboten, es gibt das Orientierungs- & Mobilitätstraining (O&M) und das Training Lebenspraktischer Fähigkeiten (LPF).

Das Training wird von qualifizierten RehabilitationstrainerInnen angeboten, die speziell dafür ausgebildet wurden, und nach dem Motto unterrichten: „Immer so wenig Hilfestellung wie möglich und so viel wie nötig geben"

Wo findet das Training statt?

In den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland. Nach einem kostenlosen beratenden Termin, in dem persönliche Bedürfnisse, Vorkenntnisse und Fähigkeiten abgeklärt werden, beginnt die Schulung. In den meisten Fällen findet die Schulung am jeweiligen Wohn-, Schul- Arbeitsort oder gegebenenfalls auch im Louis Braille Haus statt. Unterrichtet wird einzeln.

Kosten?

Die Kosten für das Rehabilitationstraining und die Möglichkeit finanzieller Zuschüsse werden immer individuell bestimmt. Für weitere Infos wenden Sie sich einfach an unsere Reha-Trainerinnen.

Orientierungs- und Mobilitätstraining

Bildtext: Marianne Kern © Petra Rainer
Bildtext: Marianne Kern © Petra Rainer.

O&M-Training

Um sich in bekannter und fremder Umgebung weitgehend ohne fremde Hilfe bewegen zu können, ist es notwendig, spezielle Techniken zu erlernen. Eine Schulung mit dem weißen Langstock hilft Blinden und Sehbehinderten, sicher am Straßenverkehr teilzunehmen.

Sehgeschädigte Menschen erfassen die Umwelt in völlig anderer Weise als Sehende. Das Training umfasst deshalb weit mehr als die reine Vermittlung der Stocktechniken. Es werden Methoden erlernt, mit deren Hilfe das Restsehvermögen und die anderen Sinne besser genutzt werden. Wichtig ist auch das Training von situationsbezogenem Handeln in der Öffentlichkeit, damit sehgeschädigte Menschen auch in unerwarteten Momenten sicher an ihr Ziel kommen.

Kontakt

Marianne Kern, O&M-Trainerin
Telefon: 01 / 981 89-128 bzw. 0664 / 143 51 89
E-Mail: marianne.kern@blindenverband-wnb.at

Bürozeiten: Do. 13.00 - 17.00 Uhr

LPF-Training

Bildtext: Andrea Wahl © Petra Rainer
Bildtext: Andrea Wahl © Petra Rainer.

Blinde und sehbehinderte Menschen werden darin geschult, „selbstverständliche" Handgriffe und Fertigkeiten zu erledigen. Dazu gehört z. B. eine sichere Maniküre, putzen, das Bedienen von Elektrogeräten, kochen, bügeln, nähen, der Umgang mit Geld ,...

Im Training werden auch die vorhandenen Sinne und die optimale Nutzung eines möglichen Sehrestes geschult und gemeinsam Strategien zur Bewältigung von Alltagssituationen erarbeitet. Die neu erlernten Fähigkeiten und Methoden sowie die gezielte Anwendung von Hilfsmitteln bieten mehr Sicherheit und Selbstständigkeit im Alltag.

Kontakt

Andrea Wahl, LPF-Trainerin
Telefon: 01 / 981 89-125 bzw. 0664 / 422 64 81
E-Mail: andrea.wahl@blindenverband-wnb.at

Bürozeiten: Do. 13.00 - 17.00 Uhr