Springe zur NavigationSpringe zur SucheSpringe zur PfadangabeSpringe zum InhaltSpringe zum Fußbereich
Inhalt

8. WienMobil

Mobil in Wien und darüber hinaus

Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe von Apps für den öffentlichen Verkehr, auf den blinde und sehbehinderte Menschen ja angewiesen sind. Wir widmen uns jetzt einer noch relativ jungen Anwendung, nämlich der App "WienMobil".

Nehmen wir an, wir befinden uns gerade im Louis Braille Haus und möchten das Regionaltreffen in Amstetten besuchen. Für die Planung der Reise benutzen wir die genannte App. Diese gibt es übrigens sowohl für das iPhone als auch für Smartphones mit dem Betriebssystem Android.

"WienMobil" iOS

"WienMobil" Android

Um einen kleinen Einblick in den Leistungsumfang der App zu geben, möchte ich drei Funktionen herausgreifen:

# Ziel suchen

Nach dem Öffnen der App ist am Bildschirm oben ein mit "Ziel suchen" beschriftetes Eingabefeld. Bereits während der Eingabe erscheint im unteren Bildschirmbereich eine Vorschlagsliste mit Treffern. Diese können mit dem tastenden Finger auch "gelesen" und mit dem üblichen Doppeltipp aktiviert werden. Damit wird die Auswahl in das Eingabefeld übernommen. Nach einem Doppeltipp auf "Suchen" werden im unteren Bildschirmbereich am Zielort vorhandene Verkehrsmittel angezeigt.

# Route

Neben vielen anderen Funktionen findet sich nach Betätigen der Menütaste auch der Eintrag "Route". Die Eingabe von Start und Ziel erfolgt in derselben Weise wie bereits beschrieben. Die Auswahl des gewünschten Start- und Zielpunktes erfolgt entweder durch Auswahl aus der Trefferliste noch während der Eingabe oder durch einen Doppeltipp auf die Taste "Suchen" in der rechten unteren Ecke der Tastatur. Wie üblich, kann die Eingabe auch per Spracheingabe erfolgen. Dies nur der Vollständigkeit halber.

# Stationsverlauf anzeigen

Eine besonders nützliche Funktion findet sich im Menü unter "Linien". Bei Doppeltipp öffnet sich ein Untermenü, in dem das Verkehrsmittel (U-Bahn, S-Bahn, Straßenbahn usw.) ausgewählt werden kann. In der nach dem Doppeltipp erscheinenden Detailansicht werden alle Stationen der gewählten Linie angezeigt. Oben gibt es auch noch einen Schalter zum Umkehren der Fahrtrichtung. Fällt also die Stationsansage in einem Verkehrsmittel aus, so kann mit dieser Liste bequem die Anzahl der zu fahrenden Stationen ermittelt werden. Zusätzlich empfiehlt sich, auch eine App mit Ortsanzeige zu benutzen.

WienMobil im Einsatz

Im folgenden Audio zeige ich, wie wir unsere Route planen können. Als Startpunkt dient dabei das Louis Braille Haus bzw. die Hägelingasse, Ziel ist der Bahnhof in Amstetten.

  1. Menü aufrufen und "Route" wählen.
  2. Start und Ziel eingeben.
  3. Zeit der Fahrt wählen.
  4. Verbindung auswählen und Details anzeigen lassen.

Link zum Audio (8 MB, achteinhalb Minuten)

 

Eva Papst Jänner 2021

Anmerkung: Die Serie basiert auf iPhone und VoiceOver, die Aussagen treffen aber grundsätzlich auch für Geräte mit Android zu.